Willkommen

_MG_9371

Willkommen auf meiner neuen Homepage!
Und zu meinem Blog!

Lange hab ich mit der Blog-Sinnfrage gehadert… soll ich mir das antun? Soll ich das irgendwem antun?

Dann habe ich im Zuge meiner Homepageerneuerung, beim Überabeiten der Lebensläufe entdeckt, dass ich heuer mein 20jähriges Berufsjubiläum als Konzertmeisterin feiere.

Was ich dabei empfunden habe, als mir diese 20 Jahre sozusagen bewusst wurden, möchte ich mit euch, liebe Leser, teilen.

20 Jahre…
Rückblickend eine rasend schnelle Reise, fast unfassbar…
In der Tiefe meines Herzens empfunden, eine Reise in einer musikalischen, menschlichen und emotionale Intensität, durch Höhen und Tiefen, durch Sternstunden, durch Lernstunden, die man nicht in ein Zeitschema zu zwingen vermag. Es handelt sich um einen inneren Reichtum, den man weder zeitlich noch qualitativ irgendwie zu messen vermag, der aber auch weder Anfang noch Ende hat.

Ein musikalischer Rückblick wäre sicherlich interessant, aber für mich persönlich nicht vordergründig wichtig. Vielmehr möchte ich mich, allerdings in aller Kürze und Prägnanz, auf die persönliche Entwicklung, die ich nehmen musste und durfte, auf meine Empfindungen in diesem Eröffnungsblog konzentrieren.

Was empfindet man mit 24 Jahren Konzertmeisterin in einem der führenden symphonischen Orchester geworden zu sein?

Es freut sich die Seele, aber es freut sich auch das Ego und gar nicht wenig…
Man hat sich und den anderen was bewiesen, man ist zurecht froh und stolz über seine Leistung und über den Erfolg.

Was empfindet man nach zwanzig Jahren in einem vergleichbar jungen, aufstrebenden symphonischen Orchester in Spanien zu sein?

Die Seele freut sich und eine tiefe Dankbarkeit stellt sich ein.
Dankbarkeit, hier etwas von dem, was ich an Erfahrung sammeln durfte, zu integrieren, aber auch weiter in mir auszubauen. Dankbarkeit in einem Ambiente zu arbeiten, das einem erlaubt, sich mit ganzem Herzen der Musik zu öffnen, sein Ego ablegen zu dürfen und in die unbegrenzte Kreativität eintauchen zu können.

Über den Weg dazwischen, werde ich sicherlich in weiteren Blogs erzählen.
Vielleicht kann dieser Blog ein Ansporn, Ermutigung, eine Art Unterstützung für junge Musikerkollegen werden, vielleicht kann es für Kollegen meiner Generation ein Ort des Rückblicks und Reflektierens werden, aber hoffentlich auch ein Ort zum Schmunzeln und Lachen!
Bis bald und alles Liebe,
Birgit